Berlin - Die Bundestagsfraktionen von Grünen und FDP haben neue Vorsitzende gewählt. Künftig wird die Grünen-Fraktion von einer Doppelspitze, bestehend aus der Wirtschaftsexpertin Katharina Dröge und der bisherigen Parlamentarischen Geschäftsführerin Britta Haßelmann, geführt. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Fraktionskreisen.   

Dröge gehört dem linken Flügel der Grünen an, Haßelmann den Realos. Gemäß interner Regeln muss mindestens einer der beiden Chefposten mit einer Frau besetzt werden – weibliche Doppelspitzen sind auch möglich.

dpa/Kay Nietfeld
Britta Haßelmann (Bildmitte) und Katharina Dröge (rechts) stehen am Dienstag gemeinsam mit ihrer Parteikollegin Irene Mihalic im Berliner Reichstagsgebäude.

Die bisherigen Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter standen nicht mehr zur Wahl. Hofreiter ist als Vorsitzender des Europa-Ausschusses im Gespräch, Göring-Eckardt soll Vizepräsidentin des Bundestags werden. Die bisherige Grünen-Vizepräsidentin Claudia Roth wird in der Ampel-Regierung Staatsministerin für Kultur und Medien.

FDP-Fraktion: Finanzexperte Dürr beerbt Christian Lindner

Am Dienstag wurde außerdem der FDP-Finanzpolitiker Christian Dürr zum neuen Vorsitzenden seiner Bundestagsfraktion gewählt. Deren Mitglieder votierten mit mehr als 94 Prozent der Stimmen für den 44-Jährigen aus Niedersachsen. Dürr folgt auf dem Posten auf Christian Lindner, der ihn vorgeschlagen hatte. Lindner wird Bundesfinanzminister und bleibt FDP-Bundeschef. Die Fraktion besetzte am Dienstag auch weitere Stellen neu.

dpa/Michael Kappeler
Christian Dürr wurde von FDP-Chef Christian Lindner (rechts) als neuer Vorsitzender der liberalen Bundestagsfraktion vorgeschlagen. Die Abgeordneten wählten ihn mit über 94 Prozent.