Berlin - In einem Fahrstuhl in einem Bundestagsgebäude ist ein Hakenkreuz gesichtet worden. Offenbar wurde es mit einem spitzen Gegenstand in die Tür des Aufzugs geritzt. Dies geht aus einem Tweet eines Mitarbeiters des Grünen-Abgeordneten Dieter Janecek hervor. Die für den Bundestag zuständige Polizei ermittelt wegen des verfassungswidrigen Symbols. Das bestätigte eine Sprecherin des Bundestags bereits am Sonntagabend auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

König wollte nach eigenen Angaben am Sonntag ins Büro und fuhr mit dem Fahrstuhl, als er das Hakenkreuz bemerkte. Er informierte die Polizei, die das Zeichen überklebte.

Der Vorfall ereignete sich im Jakob-Kaiser-Haus, nicht im Reichstagsgebäude. „Die Stelle im Fahrstuhl in einem Bundestagsbürogebäude ist provisorisch überklebt worden“, teilte eine Sprecherin mit.