U-Bahn in Berlin.
Foto: imago images/Frank Sorge

BerlinWegen Gleisbauarbeiten gibt es ab kommendem Montag (22. Juni) Veränderungen auf drei Berliner U-Bahn-Linien. Wie die BVG mitteilt, werden vom 22. Juni bis 9. August 2020 die Gleise zwischen den U-Bahnhöfen Wittenbergplatz und Nollendorfplatz erneuert. In Kombination mit den bereits laufenden Sanierungsarbeiten am Kreuzberger Hochbahnviadukt können die Linien U1, U2 und U3 nicht wie gewohnt fahren. Dafür wird allerdings die Linie U12 wieder eingeführt.

Die Linien fahren wie folgt:

  • U1 : zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße
  • U2 : zwischen S+U Pankow und U Gleisdreieck
  • U3: zwischen Nollendorfplatz und Krumme Lanke
  • U12 : zwischen Kottbusser Tor und Wittenbergplatz sowie Wittenbergplatz und Ruhleben

Fahrgäste müssen an den Bahnhöfen Wittenbergplatz (U1, U3), Nollendorfplatz (U3) und Gleisdreieck (U2) in die U12 umsteigen. Der Zugverkehr auf dem U-Bahnhof Bülowstraße (U2) wird während der Bauzeit eingestellt. Durch die laufenden Arbeiten am Hochbahnviadukt der U1 und U3 fahren zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Kottbusser Tor weiterhin keine U-Bahnen. Auf dieser Strecke sind Ersatzbusse im Einsatz.

Der Umstieg zwischen den Zügen von U1 und U12 am U-Bahnhof Wittenbergplatz ist nicht barrierefrei, teilt die BVG mit. Die barrierefreie Anbindung der U-Bahnhöfe Kurfürstendamm und Uhlandstraße an die U12 erfolgt mit den Bussen M19 und M29.