Die U5 am Strausberger Platz.
Foto: dpa/picture alliance/Paul Zinken

BerlinDie U-Bahnlinie U5 (Alexanderplatz–Hönow) wird ab Montag, den 17. August, für zwei Wochen unterbrochen. Bis zum 6. September fahren keine Bahnen zwischen den U-Bahnhöfen Alexanderplatz und Strausberger Platz, wie die BVG am Freitag mitteilte. Hintergrund sind Prüfungen des elektronischen Stellwerks am Alexanderplatz für den Lückenschluss der U5.

Laut BVG besteht zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz ein Ringlinienersatzverkehr. Da der Ersatzverkehr nur in eine Richtung fährt, halten die Busse in Richtung Alexanderplatz nicht am U-Bahnhof Schillingstraße. Dafür halten sie ersatzweise an der gegenüberliegenden Straßenbahnhaltestelle Büschingstraße. Alternativ können die S-Bahnlinien S5 und S7 zwischen Alexanderplatz und Lichtenberg genutzt werden. Zwischen den Bahnhöfen Frankfurter Allee und Frankfurter Tor sowie zwischen Frankfurter Tor und Strausberger Platz besteht jeweils ein Pendelverkehr mit Umstieg am U-Bahnhof Frankfurter Tor.