BVG-Sicherheitsmitarbeiter von Mann im Gesicht verletzt

Ein Sicherheitsmitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll in Berlin-Friedrichshain von einem Mann angegriffen und im Gesicht verletzt worden sein. ...

SYMBOLBILD - Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet.  bild
SYMBOLBILD - Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. bildMonika Skolimowska/zb/dpa/Symbol

Berlin-Ein Sicherheitsmitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll in Berlin-Friedrichshain von einem Mann angegriffen und im Gesicht verletzt worden sein. Dieser kam mit einer stark blutenden Schnittwunde zur Behandlung in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Der 56-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen, befindet sich aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 41-Jährige mit einer Kollegin am frühen Mittwochmorgen auf dem U-Bahnhof Samariterstraße auf den auf einer Bank sitzenden Mann aufmerksam geworden, der eine Bierflasche in der Hand hielt. Nachdem sie ihn angesprochen hatten und der sitzende Mann nicht reagierte, soll der 41-jährige BVG-Mitarbeiter versucht haben, den Mann an die Schulter zu fassen. Daraufhin soll der Mann die Bierflasche zerschlagen und auf den Sicherheitsmitarbeiter losgegangen sein. Trotz der Verletzung im Gesicht sei es dem 41-Jährigen gelungen, den Mann festzuhalten, bis die Beamten eintrafen und ihn festnahmen. Ihm wurde Blut entnommen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.