Güstrow - Die CDU-Vertreterversammlung Mecklenburg-Vorpommerns hat den Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor mit großer Mehrheit auf Platz 1 der Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September gewählt. Amthor erhielt am Sonnabend in Güstrow 130 Ja-Stimmen. 147 Parteimitglieder waren anwesend, 14 stimmten mit Nein, drei stimmten nicht ab. Der 28-Jährige hatte nach einer Lobbyismus-Affäre im Vorjahr seine Kandidatur für den Landesvorsitz zugunsten des Landrats von Vorpommern-Greifswald, Michael Sack, zurückgezogen.

Amthor warnt vor „Umerziehung“ und „Umverteilung“

Amthor leitete am Sonnabend mit scharfen Angriffen gegen die SPD und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig den Wahlkampf seiner Partei ein. In seiner emotionalen Rede warnte er vor rot-rot-grünen Bündnissen. Deren Ziel sei „Bevormundung“, „Umerziehung“ und „Umverteilung“.