Potsdam - Nachdem sich die Ständige Impfkommission (Stiko) für die Corona-Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ausgesprochen hat, hält die CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag Erleichterungen im Schulalltag bald für möglich. „Bis zum Ende der Herbstferien kann nun jeder Jugendliche vollständigen Impfschutz erlangen“, sagte CDU-Fraktionschef Jan Redmann am Montag. „Die Maskenpflicht an Schulen kann dann entfallen. Sie ist eine Belastung des Unterrichts, die vor diesem Hintergrund nicht mehr gerechtfertigt ist.“

SPD-Fraktionschef Erik Stohn empfahl den Eltern, ihre Kinder möglichst rasch impfen zu lassen. „Eltern, Jugendliche und Kinderärzte, die auf diese Einschätzung der Stiko gewartet haben, können vielerorts kurzfristig Termine machen“, sagte Stohn. „Ich empfehle die Terminvereinbarung jetzt vorzunehmen, bevor im September die Auffrischungsimpfungen für die ersten Gruppen anstehen.“

Menschen, die besonders durch Covid-19 gefährdet sind, können in Brandenburg ab September eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten, wenn die letzte Impfung sechs Monate zurückliegt. Dies hatte das Gesundheitsministerium am Wochenende angekündigt.