Berlin - Die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr wurden kurz nach Mitternacht in den Reichweindamm nach Charlottenburg-Nord gerufen. Wie die Polizei bestätigt, brannte ein Transporter, der auch für die Deutsche Post Dienstleistungen übernehmen soll. 

Die Feuerwehr löschte das Fahrezeug, konnte aber ein Ausbrennen im vorderen Bereich nicht verhindern. Der Reichweindamm war für über eine Stunde gesperrt. Die Polizei ermittelt die Brandursache und schließt Brandstiftung nicht aus.