BerlinDie Chefin der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV) tritt zurück. Margret Stennes, Vorsitzende seit 2017, hat ihren Posten zum 30. November gekündigt. Um eine rasche Nachwahl möglich zu machen, stelle sie ihr Amt „ab sofort zur Verfügung“, berichtet der „Tagesspiegel“ unter Berufung auf einen Brief an die KV-Mitglieder.

Sie sei zur KV-Chefin gewählt worden, um „einen Neuanfang durchzusetzen“, sowohl inhaltlich als auch im Umgang der Ärzte untereinander. „Dies ist mir in den letzten Jahren in der Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen und der ehrgeizigen VV-Vorsitzenden zunehmend unmöglich gemacht worden“, zitiert der „Tagesspiegel“ aus dem Brief.

Die genannte VV ist die 40-köpfige Vertreterversammlung, in die turnusmäßig Ärzte verschiedener Fachverbände gewählt werden. Stennes' Amtszeit wäre regulär im Dezember 2022 zu Ende gegangen.