Dmitri Muratow, Chefredakteur der Moskauer Zeitung „Nowaja Gaseta“, berichtet in den sozialen Netzwerken, davon, während einer Zugfahrt mit roter Farbe und Aceton angegriffen worden zu sein . Auf Twitter kursieren Bilder von Muratow, wie er mit Farbe übergossen vor einem Spiegel steht. Nach Muratows eigener Darstellung  soll der Angreifer gerufen haben, „Das ist für unsere Jungs“.

Muratow selbst berichtet von einem beißenden Geruch und brennenden Augen. Die „Nowaja Gaseta“ setzte ihr Erscheinen zuletzt aus, bis die russische „Spezialoperation“ in der Ukraine beendet ist.