Clärchens Ballhaus an der Auguststraße in Mitte.
Foto: dpa/Sven Braun

BerlinEin halbes Jahr war Clärchens Ballhaus an der Auguststraße in Mitte geschlossen, an diesem Sonntag hat es nun wieder geöffnet. Rein optisch bleibt vieles beim Alten: Die Besucher können wieder den Charme der 1920er-Jahre genießen. Nach der Sanierung ist nun die Verkleidung der Bar im Stil der denkmalgeschützten Wandvertäfelung gestaltet, und auch die Lampen passen sich in das Konzept ein, teilt das Ballhaus mit. „Es soll genau das bleiben, was es ist“, sagt der neue Besitzer Yoram Roth. „Manche Dinge stimmen einfach. Ich sehe mich der über 100-jährigen Geschichte des legendären Ballhauses verpflichtet.“ Neue Elektro- und Brandschutz-Installationen sorgen nun aber für mehr Sicherheit.

Ganz neu ist die Speisekarte: Küchenchef Simon Dienemann setzt auf Berliner Klassiker wie Buletten sowie Rostbraten und eine Auswahl verschiedener Flammkuchen. Der gebürtige Hannoveraner Dienemann kam 2011 nach Berlin und kochte schon im Vau, im Restaurant Tim Raue, im Tulus Lotrek und im Cell. Ihm zur Seite steht Betriebsleiterin Bianca Zedler, die in Tim Raues Colettes, dem Adlon und dem Schlosshotel im Grunewald tätig war.

Tanzveranstaltungen gibt es bislang coronabedingt noch nicht, aber am 15. Juli soll um 19 Uhr der erste Tango-Kurs stattfinden – per Livestream aus dem Spiegelsaal. Ab dem 2. August gibt es immer am ersten Sonntag des Monats eine Führung durch das Clärchens. „Sobald Corona es zulässt, werden wieder Tanzveranstaltungen, Konzerte und Lesungen im Haus stattfinden“, sagt Bianca Zedler.

2019 hatte der neue Besitzer Yoram Roth das Haus vom bisherigen Betreiber, dem Ehepaar Regehr, gekauft. Anfang des Jahres wurde Clärchens Ballhaus für die Sanierung geschlossen – Skeptiker befürchteten, dass in dem legendären Berliner Tanzlokal danach nichts mehr wiederzuerkennen sei. Diese Befürchtung hat sich nun offenbar nicht bewahrheitet. Ab 2022 sind neue Sanierungen geplant – aber auch mit diesen soll der alte Charme des Ballhauses erhalten bleiben. „Die Vision für diese besondere Location ist klar: Clärchens ist und bleibt der Berliner Ort für Kultur und Begegnung“, sagt Eigentümer Yoram Roth.

Nach Angaben der Betreiber ist Clärchens Ballhaus montags bis freitags von 15 bis 23 Uhr und am Wochenende von 12 bis 23 Uhr geöffnet.