Inmitten des russischen Angriffskriegs in der Ukraine hält die Nato ab Montag (09.00 Uhr) in Norwegen ihre größte Militärübung in diesem Jahr ab. An dem Manöver „Cold Response“ nehmen rund 30.000 Soldaten, 200 Flugzeuge und 50 Schiffe aus 27 Nationen teil. Die Übungen finden auf dem Wasser, zur Luft und auf dem Land statt, geprobt werden soll dabei die Verteidigung Norwegens unter schwierigen klimatischen Bedingungen.

Das bis zum 1. April dauernde Manöver, das nur wenige hundert Kilometer von der russischen Grenze entfernt stattfindet, war schon lange vor Russlands Invasion in der Ukraine geplant. Moskau wurde nach Nato-Angaben ausführlich informiert und eingeladen Beobachter zu schicken, lehnte dies aber ab. An „Cold Response“ beteiligen sich auch Norwegens Nachbarn und enge Nato-Partner Schweden und Finnland. Für Deutschland nimmt nach Angaben der Bundeswehr das Marineschiff „Berlin“ mit seiner rund 200-köpfigen Besatzung teil.