Der Flugzeughersteller Junkers Flugzeugwerke hat angekündigt, das legendäre Flugzeug  Junkers Ju-52 neu zu bauen – samt modernster Technik. Einer Mitteilung zufolge soll das Flugzeug bis zu 14 Passagiere transportieren können und mit drei 550-PS-Motoren ausgestattet werden.

Demnach versprechen die Flugzeugbauer „Zuverlässigkeit und Agiliät“ der neuen „Tante Ju“, wodurch auch Flüge über dicht besiedeltes Gebiet möglich sein sollen. Die Junkers Flugzeugwerke schlagen beispielsweise New York für Rundflüge vor. Aber auch Inselhopping in abgelegenen Gebieten soll möglich sein. Zudem sollen die neue Ju-52 auch auf unbefestigten Pisten starten und landen können. Platz für Fracht in Form von sechs Paletten soll ebenfalls vorhanden sein.

Junkers Flugzeugwerke: Neue Ju-52 NG soll einfacher zu bedienen sein

Haupteigentümer und CEO der Junkers Flugzeugwerke ist Dieter Morszeck, ehemaliger Eigentümer und Geschäftsführer der Kofferherstellers Rimowa. Morszeck ist selber Pilot und hat mit seinem Unternehmen bereits einige Junkers-Maschinen neu aufgelegt. Oldtimer-Fans sollen mit der Ju-52 NG auf ihre Kosten kommen, ohne aber auf Verlässlichkeit und Sicherheit verzichten zu müssen.

Man wolle die „bewährte Leichtbauweise und Struktur“ verwenden, die Flugzeuge aber mit einer modernen Avionik von Garmin ausstatten. Die Flugzeugbauer bewerben den Neubau wie folgt: „Dieses Flugzeug ist einfacher in der Bedienung als jedes andere seiner Art.“ Die Betankung soll unkompliziert sein und es keiner speziellen Ausrüstung zum Be- und Entladen bedürfen.