Comedian Bülent Ceylan: Mobbing-Opfer sollten sich wehren

Er selbst habe Rassismus-Erfahrungen gemacht und eine „Identifikationskrise“ durchlitten. Wer so etwas erlebe, solle sich nicht scheuen, Hilfe zu suchen.   

Der Comedian und Entertainer Bülent Ceylan
Der Comedian und Entertainer Bülent CeylanImago/Stefan Schmidbauer

Stuttgart/Mannheim-Der deutsch-türkische Comedian Bülent Ceylan rät Mobbing-Opfern, sich zu wehren und sich dafür Hilfe zu holen. „Das werdet ihr nicht alleine schaffen“, rief er allen diskriminierten Menschen zu. Er spreche aus eigener Anschauung, sagte der 45-Jährige der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. Rassismus-Erfahrungen hätten ihn in der Kindheit und Jugend geprägt. „Ich habe meine Herkunft natürlich verleugnet oder verdrängt. Ich hatte als Teenager eine Identifikationskrise.“ 

Ihm sei aufgefallen, dass Rassismus keine Frage der Bildung sei, sagte der jüngste Sohn einer deutschen Mutter und eines türkischen Vaters. „Es gibt oft Rassisten unter denjenigen, die eigentlich gebildet genug sind, um es besser zu wissen.“ Seine Biografie „Ankommen – Aber wo war ich eigentlich?“ ist auf der Spiegel-Bestsellerliste gelandet.