Berlin - In der Justizvollzugsanstalt Moabit haben sich laut Informationen des Tagesspiegel mehrere Insassen mit Corona infiziert. Demnach wurden in den vergangenen Tagen fünf Fälle registriert. Eine Teilanstalt der Einrichtung wurde isoliert.

Sebastian Brux, der Sprecher der Senatsverwaltung für Justiz bestätigte dies gegenüber der Zeitung. Er betonte, die Situation sei unter Kontrolle. Gemeinsam mit dem zuständigen Gesundheitsamt werde das weitere Vorgehen beraten. Die Männer würden nun getestet. Aufgrund begrenzter Laborkapazitäten geschehe dies „kohortenweise“. In Gruppen von fünf Männern pro Test würden die Insassen untersucht. Erst wenn ein Test positiv sei, werde jeder einzelne getestet, so Brux.

Einer der positiv getesteten Insassen soll nun in die Justizanstalt Tegel verlegt worden sein. Der Gefangene sei umgehend isoliert worden, so Brux. Ob er weitere Gefangene infiziert hat, ist bisher unklar.