Bier steht bei einem Oktoberfest auf dem Tisch (Symbolbild)
Foto: imago images/Ralph Peters

BodenkirchenNach einer illegalen Oktoberfest-Party im niederbayerischen Bodenkirchen (Kreis Landshut) sind bereits 20 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das Landratsamt Landshut am Mittwoch mit. Es handele sich dabei um Frauen und Männer zwischen 25 und 32 Jahren. 

Derzeit gehe man davon aus, dass in einer Maschinenhalle am 3. Oktober bis zu 150 Gäste zu Bier vom Fass und einer Live-Band gefeiert hätten, hieß es vom Landratsamt. Die Kontaktermittler würden „auf Hochtouren“ arbeiten, um alle Teilnehmer der Feier ausfindig zu machen. Eine Gästeliste sei allerdings nur unzuverlässig geführt worden. Zu der als „Oktoberfest“ deklarierten Party hatten drei Geschwister eingeladen. 

„Bekannt ist derzeit, dass sich unter anderem eine Hausärztin aus der Region mit dem Covid-19-Virus infiziert hat - sie war von Teilnehmern an der nicht genehmigten Party in Bodenkirchen für Corona-Tests aufgesucht worden“, schrieb das Landratsamt in der Mitteilung. Es sei ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die drei Veranstalter der Feier eingeleitet worden, die der Behörde zufolge zunächst Druck auf die Gäste ausgeübt hatten, um so einen „Mantel des Schweigens“ auszubreiten. Mittlerweile würden sich die Geschwister jedoch kooperativ zeigen.