Auch in Bayern gibt es ab dem kommenden Wochenende kein Beherbergungsverbot mehr. 
Foto: dpa/Sven Hoppe

Berlin/ MünchenAb dem kommenden Wochenende dürfen Touristen wieder Urlaub in Bayern machen und auch dort übernachten. Allerdings wurde das aktuell noch gültige Verbot weder von einem Gericht noch von der Landesregierung aufgehoben. 

Das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Hotspots läuft in Bayern an diesem Freitag schlichtweg aus.Die Staatsregierung verzichte auf eine Verlängerung der Vorschrift. „Wir belassen es dabei““, sagte Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) der dpa. 

Für Gottesdienste unter freiem Himmel gibt es in Bayern zudem künftig keine Personenobergrenze mehr. Die bisherige Höchstzahl von 200 Teilnehmern gelte ab Samstag nicht mehr, sagte Staatskanzleichef und CSU-Politiker Florian Herrmann weiter.

Dies sei für die Gläubigen und die Kirchen gerade mit Blick auf Allerheiligen und Weihnachten eine wichtige Botschaft. Es bleibe aber dabei, dass bei den Gottesdiensten die Abstandsregeln, die Maskenpflicht und auch die Hygienekonzepte eingehalten werden müssten. „Ich vertraue hier auf die Umsetzung der Pfarrgemeinden und der Gottesdienstbesucher“, sagte Herrmann.