Berlin - Die Kitas der Hauptstadt erhalten ab Dienstag, den 9. März die Einladungen für die Corona-Schutzimpfung ihrer Mitarbeiter. Insgesamt sollen 46.000 Kita-Beschäftigte geimpft werden. Wie die Bildungsverwaltung mitteilt, werden die Einladungen von den Kita-Trägern an die Beschäftigten verteilt.

Die Einladungsschreiben enthalten jeweils einen Code. Mit diesem können die Empfänger dann individuell einen Termin in den Impfzentren Tegel oder Tempelhof buchen. Insgesamt gibt es in Berlin rund 2750 Kitas. Impfberechtigt sind das pädagogische und nicht-pädagogische Personal, das direkten Kontakt zu den Kindern in den Einrichtungen hat. Der Grund: In der Betreuung von Kleinkindern kann der Corona-Abstand nicht eingehalten werden.

Bereits in der vergangenen Woche wurden Einladungen an die Förderschulen und Kindertagespflege versandt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Einladungen an die Grundschulen.