Corona-Test.
Foto: imago images/MiS

BerlinKostenlose und freiwillige Corona-Tests sollen für alle Beschäftigten von Berliner Schulen ab der kommenden Woche möglich sein. Das Angebot gilt sowohl für staatliche als auch für Schulen in freier Trägerschaft. Das teilt die Senatskanzlei am Freitag mit. Für Kita-Angestellte gilt das Angebot bereits seit Beginn des Monats, Lehrkräfte sollten es ursprünglich ab Mitte Juli können.

Lehrkräfte, Erzieherinnen und sonstiges Schulpersonal können sich – nach vorheriger Anmeldung und nur, wenn sie keine Symptome haben – ab Montag an folgenden Stellen testen lassen:

·       Charité Campus Virchow-Klinikum

·       Vivantes-Klinikum Prenzlauer Berg

·       Vivantes-Wenckebach-Klinikum

·       Vivantes-Klinikum Spandau

·       Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Den Link zur Anmeldung sollen Schulangestellte über ihre Schulen erhalten.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte: „Das Testangebot für symptomfreie Beschäftigte aller Schulen in Berlin, ob staatlich oder in freier Trägerschaft, ist ein weiterer Baustein in unserem Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Pandemie.“ Man reagiere damit auf die Bedarfe in den Bildungseinrichtungen und baue die Berliner Teststrategie gezielt aus. Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) sagte, die Rückkehr zum Regelbetrieb in den Schulen am 10. August entlaste Eltern und vermeide Lernrückstände. „Doch gleichzeitig liegt mir der Gesundheitsschutz des gesamten Schulpersonals sowie der Schülerinnen und Schüler sehr am Herzen“, so Scheeres. Es sei ihr deshalb sehr wichtig, neben dem Kita-Personal auch dem gesamten Schulpersonal ein „niedrigschwelliges“ Testangebot zu machen.