Berlin - Sein „Ärmel hoch!“ klingt im Video, das im Netz unter anderem auf Twitter kursiert, zugegeben etwas martialisch. US-Schauspieler David Hasselhoff macht Werbung für die deutsche Impfkampagne von Jens Spahn (CDU). Er hat sich selbst auch gegen Corona impfen lassen. Man kenne ihn ja als „supposedly hero“ (vermeintlichen Helden) aus „Knight Rider“ und „Baywatch“ und wegen der „Berlin wall“ (der Berliner Mauer), sagt er im Video. Doch seine Freiheit habe er durch die Impfung bekommen. Immer wieder hält Hasselhoff seinen Oberarm mit Pflaster in die Kamera, während er spricht.

In einem weiteren Video wiederholt der Schauspieler es noch mal deutlicher: Impfen heißt Freiheit, also „freedom“. Warum er die deutsche Impfkampagne genau unterstützt, bleibt unklar. Die Reaktionen auf Twitter fallen gemischt aus. Neben ausgiebigem Lob für ihren „Hoff“ finden viele die Aktion peinlich. Andere Twitter-Nutzer fragen, ob Hasselhoff vielleicht nicht doch Geld für die Aktion vom Bundesgesundheitsministerium bekommen hat. Das Haus von Jens Spahn (CDU) bestätigte am Dienstag, dass Hasselhoff für seinen Beitrag kein Geld bekommen habe.