Berlin - Der ehemalige Innensenator und frühere CDU-Landeschef Frank Henkel hat die Bundesregierung und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. „Vergessen wir, dass die Ansteckungsmeldungen sinken, vergessen wir die gescheiterte Impfstrategie der Bundesregierung, vor allem aber vergessen wir die Hoffnung auf eine Beendigung des Lockdowns“, schreibt Henkel auf Facebook.

Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer wollten zwar erst am Mittwoch über Corona-Lockerungen beraten, aber im Grunde werde die Verlängerung des Lockdowns doch schon seit einigen Tagen vorbereitet, so der CDU-Politiker. „Ob im Bund oder im Land, alle warnen vor zu schnellen ‚Öffnungen‘. Bundeswirtschaftsminister Altmaier warnt sogar vor Buchungen des Sommerurlaubs. In Berlin warnt die Gesundheitssenatorin der SPD“, schreibt Henkel weiter. 

Offenbar aus Sorge, wie es mit Deutschland weitergeht, heißt es am Ende des Facebook-Posts: „Verlängern wir den Lockdown am besten gleich bis zur Landtags- und Bundestagswahl. Wir werden das Land schon schaffen!“

Quelle: Facebook