Berlin-Mitte gehört zu den aktuellen sogenannten Hotspots.
Foto: Berliner Zeitung/Eric Richard

BerlinLaut dem aktuellen Situationsbericht des Robert-Koch-Instituts sind fünf Berliner Bezirke unter den zehn Kreisen mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland. Darunter versteht man die Zahl der registrierten Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Der Bericht, der Berliner Bezirke als Ganzes als Stadtkreise zählt, wurde am Freitag veröffentlicht. Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ darüber berichtet.

An erster Stelle steht Hamm in Nordrhein-Westfalen, danach kommen Berlin-Mitte, der Landkreis Rhön-Grabfeld (Bayern), der Stadtkreis Remscheid (Nordrhein-Westfalen) und Berlin-Neukölln.

Auf den weiteren Plätzen folgen Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg, Frankfurt am Main, Charlottenburg-Wilmersdorf sowie Duisburg.