Potsdam - Mit mehr als 160.000 Corona-Schutzimpfungen in einer Woche ist in Brandenburg ein Rekord aufgestellt worden. Seit Beginn der Kampagne haben mehr als eine Million Brandenburger mindestens eine Impfung erhalten, wie der Impflogistik-Stab beim Innenministerium am Montag mitteilte. Rund 536.000 Menschen seien vollständig geimpft. Das entspricht etwa 21 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt wurden den Angaben zufolge bislang etwa 1,5 Millionen Impfungen verabreicht (Stand: 6. Juni).

84.000 Impfdosen wurden vergangene Woche in Arztpraxen und 58.000 in Impfzentren verabreicht. In Krankenhäusern waren es rund 11.000 Dosen, durch mobile Impfteams fast 7500.