BerlinIn Berlin sind in den vergangenen 24 Stunden 241 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das geht aus dem Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung vom Sonntag hervor. Die Zahl der gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus in Berlin stieg damit auf insgesamt 39.620.

Die meisten Neuinfektionen wurden im Bezirk Tempelhof-Schöneberg registriert (81), gefolgt von Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf (jeweils 42) sowie Spandau (35). Allerdings meldeten nicht alle Gesundheitsämter in den Bezirken neue Daten: Aus Neukölln, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Lichtenberg und Treptow-Köpenick wurden keine Neuinfektionen gemeldet.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche liegt derzeit berlinweit bei 188,2. Die Corona-Ampel für diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz steht weiter auf Rot. Die Ampel für die Reproduktionszahl steht mit 1,07 auf Grün.

Die Ampel für die Auslastung der Intensivbetten steht mit einem Wert von 20 Prozent weiter auf Gelb. 249 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung liegen derzeit auf der Intensivstation, insgesamt 921 Erkrankte werden in den Berliner Krankenhäusern behandelt.

295 Menschen sind bislang in Berlin an Covid-19 gestorben, am Sonntag kam ein weiterer Todesfall hinzu. 24.368 Menschen gelten inzwischen als genesen, das sind 343 mehr als noch am Vortag. Somit verzeichnet Berlin aktuell 14.957 aktive Corona-Fälle.