Berlin - In Berlin sind in den vergangenen 24 Stunden 436 Neuinfektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Das geht aus dem Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung vom Sonntagnachmittag hervor. Im gleichen Zeitraum starben zwei Menschen an oder mit dem Virus. Am Samstag wurden sechs Tote innerhalb von 24 Stunden gemeldet

Die Zahl der Infizierten in Berlin ist seit Beginn der Pandemie jetzt auf insgesamt 56.504 angewachsen, wobei 34.883 Menschen inzwischen als genesen gelten. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Berlin stieg am Sonntag auf 449.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche liegt derzeit für ganz Berlin bei 224,9 (Vortag: 224,6). Die entsprechende Corona-Ampel steht weiter auf Rot. Der Wert für ein Risikogebiet liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche.

1031  Menschen (-18 zum Vortag) mit einer Covid-19-Erkrankung werden derzeit in den Berliner Kliniken behandelt, davon werden 295  intensivmedizinisch versorgt (-8 zum Vortag). 237 Menschen müssen beatmet werden(-7 zum Vortag). Die Auslastung der Intensivbetten  ist mit 24 Prozent leicht gesunken (Vortag: 24,3 Prozent) – die Corona-Ampel für diesen Wert steht weiter auf Gelb. Bei einer Auslastung von 25 Prozent oder mehr springt sie auf Rot.