Berlin - Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Berlin am zweiten Tag in Folge unter 100. Der Wert liegt jetzt bei 97.  Das teilte die Senatsgesundheitsverwaltung am Sonnabendmorgen mit. Damit steigen die Hoffnungen, dass die Bundesnotbremse bald außer Kraft gesetzt werden könnte. 592 Neuinfektionen kamen in den letzten 24 Stunden hinzu. Im gleichen Zeitraum verstarben in Berlin elf Menschen an oder mit dem Coronavirus. 889 sind genesen.

Damit steht nur noch eine Corona-Ampel auf Rot – nämlich die der Sieben-Tage-Inzidenz. Sinkt dieser Wert auf unter 35, springt die Ampel zurück auf Gelb. Auch die Intensivbetten-Ampel steht weiterhin auf Gelb. Denn die Situation auf Intensivstationen bessert sich langsam. Die Auslastung wird derzeit mit 24,6 Prozent angegeben.

Die Ampel für den R-Wert steht auf Grün. Dieser liegt zurzeit bei 0,85. Das bedeutet, dass im Schnitt 100 Infizierte 85 weitere Personen anstecken.

563 Menschen müssen derzeit in Berlin wegen einer Covid-Erkrankung im Krankenhaus behandelt werden. Davon liegen 294 auf der Intensivstation. 209 Patienten werden aktuell noch beatmet.