Berlin - In Berlin steigt die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen weiterhin an. Der Wert liegt an diesem Donnerstag bei 6,2. Das geht aus dem aktuellen Lagebericht der Berliner Gesundheitsverwaltung hervor. Am Vortag lag dieser Wert noch bei 5,6. In den letzten 24 Stunden kamen 52 Corona-Neuinfektionen in Berlin hinzu. Im selben Zeitraum gab es einen weiteren Todesfall, der im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion steht.

Trotz der steigenden Infektionszahlen und der Ausbreitung der Delta-Variante ist laut Lagebericht eine  deutliche Entlastungen in den Berliner Kliniken zu sehen. 4,1 Prozent der Intensivbetten sind derzeit mit Covid-19-Patienten belegt. Am Vortag lag dieser Wert noch bei 4,3 Prozent.

Auch auf Bundesebene steigen die Zahlen ebenfalls leicht an: Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Donnerstag mit bundesweit 5,2 an (Vortag: 5,1; Vorwoche: 5,1).

Berliner dürfen sich ab Samstag auf weitere Lockerungen der Corona-Regelungen freuen. Die Kontaktbeschränkungen für private Treffen sind drinnen wie draußen komplett aufgehoben. Großveranstaltungen mit mehr Menschen sind möglich. Zum Einkaufen wird nur noch eine OP-Maske benötigt.