Berlin - Anders als im bundesweiten Trend steigt in Berlin die Corona-Inzidenz leicht. Das ist die Zahl der binnen sieben Tagen registrierten Infektionen je 100.000 Einwohner. Die Berliner Gesundheitsbehörde meldete am Sonntag einen Wert von 315,4. Das war genau die Inzidenz, die das Robert-Koch-Institut auch bundesweit ermittelte – doch ging es bundesweit abwärts und in Berlin leicht aufwärts. Am Samstag hatte der Berliner Wert bei 314,0 gelegen, am Freitag bei 296,7, am Donnerstag bei 288,1.

In den vergangenen sieben Tagen kamen rechnerisch pro 100.000 Einwohner 5,3 Menschen mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus – im Vergleich zu Samstag unverändert. Im Warnsystem wird das mit Gelb bewertet. Auf Rot steht die Ampel bei der Belegung von Intensivbetten mit Covid-19-Patienten: Der Wert lag am Sonntag bei 22,3 Prozent.