Berlin - Die Corona-Zahlen steigen auch in Berlin weiter und belasten die Intensivstationen. Laut dem täglichen Lagebericht des Senats stand die Corona-Ampel am Samstag zweimal auf Gelb und einmal auf Rot. Das System soll warnen, wenn sich die Situation kritisch entwickelt. Die Corona-Inzidenz lag demnach bei 369,6 und stand damit weiter auf Rot. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen sich pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen nachweislich mit dem Virus infiziert haben. Bundesweit hat die Inzidenz am Samstag einen Höchststand erreicht und lag laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 444,3.

Ein weiteres wichtiges Kriterium zur Bewertung der Situation ist die Hospitalisierungsinzidenz. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Er lag am Samstag bei 4,1 und zeigte damit wie schon vor einer Woche Gelb auf der Corona-Ampel.

Berlin: 68,9 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft

Laut dem Lagebericht gab es in Berlin bisher insgesamt 5.488.941 Impfungen. 68,9 Prozent der Menschen in Berlin gelten als vollständig geimpft, 71,5 Prozent haben eine erste Impfung erhalten.