Berlin - Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin ist leicht gestiegen. Am Freitag lag er nach den Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 60,4. Er gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner es binnen einer Woche gegeben hat. Am Donnerstag lag er bei 56,3, am Mittwoch bei 61,5. Gemeldet wurden 256 Neuinfektionen.

Die Zahl der nachgewiesenen Infizierten seit Beginn der Pandemie in Berlin liegt damit bei 176.753. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind sechs weitere Menschen in Berlin gestorben, die Zahl der Toten insgesamt stieg auf 3422. Als wieder genesen gelten rund 168.800 Berlinerinnen und Berliner.