Das Coronavirus
Illustration: Imago Images/Science Photo Library

Berlin676 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen 24 Stunden in Berlin registriert worden. Das geht aus dem Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung vom Freitagnachmittag hervor. Die Zahl der Neuinfektionen ist damit erneut deutlich gestiegen: Am Donnerstag waren noch 551 neue Corona-Fälle in Berlin registriert worden. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 20.763 Menschen in der Hauptstadt mit dem Virus infiziert.

Die Bezirke Neukölln, Mitte und Charlottenburg-Wilmersdorf meldeten jeweils über 100 neue Corona-Fälle. In Neukölln wurden 121 Neuinfektionen registriert, in Mitte 120 und in Charlottenburg-Wilmersdorf 108.

Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Berlin ist ebenfalls deutlich gestiegen: Am Freitag lag sie bei 83,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche, am Donnerstag hatte der Wert noch bei 78,3 gelegen. Die Berliner Corona-Ampel für die 7-Tage-Inzidenz steht entsprechend weiter auf Rot. Vor allem in Neukölln liegt die 7-Tage-Inzidenz weit über dem kritischen Schwellenwert von 50: Sie beträgt hier 170,3. Sieben weitere Bezirke reißen die Marke ebenfalls: Betroffen sind Mitte (133,5), Friedrichshain-Kreuzberg (110,9), Tempelhof-Schöneberg (105,4), Reinickendorf (88,6), Charlottenburg-Wilmersdorf (81,8) und Spandau (73,8) und neuerdings auch Pankow (51,8).

Alle aktuellen News der Berliner Zeitung finden Sie hier.

Die beiden anderen Corona-Ampeln stehen weiter auf Grün. Die Reproduktionszahl, die angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, liegt aktuell bei 0,99. Die Auslastung der Intensivbetten liegt bei 4,8 Prozent.

262 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankungen liegen derzeit im Krankenhaus, am Vortag waren es noch 239 gewesen. 63 Patienten werden intensivmedizinisch betreut. 239 Menschen sind an einer Corona-Infektion verstorben – am Freitag kam ein weiterer Todesfall hinzu. 15.708 Menschen gelten inzwischen als genesen, das sind 317 mehr als noch am Vortag. Berlin verzeichnet damit 4816 aktive Corona-Fälle.