Berlin - In der Hauptstadt ist der Corona-Inzidenzwert erneut gestiegen und liegt nun bei 83,2. Am Mittwochmorgen hatte er noch bei 80,5 gelegen. Binnen der letzten 24 Stunden sind den Berliner Gesundheitsämtern 736 neue Infektionen gemeldet worden, Todesfälle gab es offenbar keine. Derzeit hat der Bezirk Reinickendorf mit 120,0 die höchste Infektionsrate Berlins. Das geht aus den Daten des Covid-19-Dashboards vom Robert-Koch-Institut (RKI) vom Donnerstagmorgen hervor.

Auch die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist weiter gestiegen und liegt nun bei 76,9. Wie das RKI am Donnerstagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter meldete, wurden binnen 24 Stunden 13.715 Neuinfektionen und 33 Todesfälle registriert.

Die Inzidenz steigt seit Wochen kontinuierlich an. Deutschland befindet sich nach Einschätzung des RKI inzwischen am Beginn der vierten Corona-Welle. Die Gesamtzahl der verzeichneten Corona-Ansteckungen in Deutschland seit Beginn der Pandemie erhöhte sich nach RKI-Angaben auf 3.970.102, die der Todesfälle auf insgesamt 92.256. Die Zahl der Genesenen beträgt laut RKI rund 3.750.700.