Berlin - In Berlin wurden am Freitag 285 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus den Zahlen des RKI-Dashboards vom Samstagmorgen hervor (Stand 3.11 Uhr). Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz jetzt den zweiten Tag in Folge wieder leicht an. Sie liegt nun bei 36. Am Vortag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin bei 35. Außerdem wurden 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona registriert.

Laut Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Samstag steht die Berliner Corona-Ampel bei der Belegung der Intensivbetten den dritten Tag infolge auf Grün. Demnach sind 13,2 Prozent der Intensivplätze mit Covid-19-Patienten belegt. Am Vortag waren es noch 13, 9 Prozent.

Die Gesundheitsverwaltung gab die Zahl aller Impfungen in Berlin mit 2.067.181 an (Stand 28. Mai). 39,8 Prozent der Einwohner haben demnach eine erste Spritze gegen das Virus bekommen, 16,5 Prozent auch die zweite Dosis.

5426 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Deutschlandweit haben die Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 5426 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 7082 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Samstagmorgen mit bundesweit 37,5 an (Vortag: 39,8; Vorwoche: 66,8).

An Feiertagen wie Pfingstmontag suchen weniger Menschen einen Arzt auf, wodurch auch weniger Proben genommen werden und es weniger Laboruntersuchungen gibt. Daher werden weniger Neuinfektionen gemeldet.