Potsdam - In Brandenburg ist die Zahl der Corona-Ansteckungen weiter rückläufig. Im gesamten Land betrug die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag 18,7 nach 20,0 am Sonntag, wie das Gesundheitsministerium am Montag berichtete. Am Samstag waren es 23,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Den Daten zufolge liegen alle Landkreise und kreisfreien Städte mittlerweile unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 40. Der mit Abstand niedrigste Wert wurde mit 6,1 aus dem Kreis Ostprignitz-Ruppin gemeldet.

Innerhalb eines Tages wurden 19 neue Corona-Infektionen registriert nach 43 am Sonntag, wie das Gesundheitsministerium am Montag weiter mitteilte. Allerdings melden die Gesundheitsämter Daten nach dem Wochenende häufig verzögert. 127 Patienten werden derzeit wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, 36 davon werden intensivmedizinisch betreut, hiervon müssen 34 beatmet werden. Die Zahl der Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 2400.