Wittstock - Das brandenburgische Verkehrsunternehmen OPR hat am Donnerstagnachmittag im Bereich Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) den gesamten Busverkehr eingestellt. Grund dafür ist laut einem Bericht der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) ein coronabedingtes Personalproblem. Demnach wurden die Fahrer vom zuständigen Gesundheitsamt angewiesen, sich in Quarantäne zu begeben.

„Wir haben aktuell noch genau null Fahrer“, sagt OPR-Verkehrsplaner Tim Jurrmann der Zeitung. Das Gesundheitsamt habe dazu aufgerufen, alle Busfahrer von ihren Fahrten abzuziehen und in Quarantäne zu schicken. Daraufhin habe die betroffene Niederlassung geschlossen werden müssen.

Falls die Quarantäne für die Busfahrer nicht vorher aufgehoben wird, steht der Betrieb auch über das gesamte Wochenende still. Tim Jurmann sieht aber auch Probleme, die Busfahrten in der kommenden Woche zu bewerkstelligen. Da auch in anderen Gebieten Personalmangel herrsche, sei es schwierig, Busfahrer aus anderen Gebieten abzuziehen. Mit seinen unter Quarantäne gestellten Fahrern wolle er nicht planen. Jurmann bemüht sich derzeit um Unterstützung durch externe Anbieter.