Nach weniger als zwei Wochen weitgehender Bewegungsfreiheit stehen für Millionen von Einwohnern der chinesischen Wirtschaftsmetropole Shanghai ab Samstag erneut Ausgangssperren und Corona-Massentests an. Insgesamt 15 der 16 Stadtbezirke haben nach neuen Infektionsfällen Tests für ihre insgesamt rund 23 Millionen Einwohner angekündigt. In sechs von ihnen gilt darüber hinaus ein Lockdown, bis alle Tests vorgenommen sind. Von dieser Ausgangssperre betroffen sind rund acht der 25 Millionen Einwohner Shanghais.

China verfolgt seit Beginn der Corona-Pandemie eine strikte „Null-Covid-Strategie“. Mit Aufkommen der Omikron-Variante kam es dennoch zu großen Ausbrüchen. Zentrum war zunächst Shanghai, woraufhin die Stadt Anfang April rigoros abgeriegelt wurde. Erst vor weniger als zwei Wochen waren die Maßnahmen für die meisten Einwohner wieder gelockert worden.