Die Corona-Inzidenz in Berlin ist leicht gesunken und lag am Donnerstag bei rund 416. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen auf 100.000 Menschen in sieben Tagen noch knapp 458 betragen. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Bundesweit lag die Inzidenz für Neuinfektionen am Donnerstag laut RKI bei 567.

2673 neue Corona-Infektionen wurden in Berlin registriert. Die Gesamtzahl lag damit bei rund 1.010.000. 8 neue Todesfälle kamen hinzu, damit wurden bislang 4503 Tote im Zusammenhang mit Corona-Infektionen gezählt.

Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil nicht alle Schnelltests zuverlässig sind und weil auf positive Schnelltests nicht immer ein PCR-Test folgt. Außerdem melden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten tagesaktuell.