Paris - Fußball-Superstar Lionel Messi hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gab der französische Topklub Paris St. Germain am Sonntag bekannt. Der 34 Jahre alte Argentinier befindet sich nach Klubangaben wie die ebenfalls positiv getesteten Teamkollegen Juan Bernat, Sergio Rico und Nathan Bitumazala in Isolation.

Messi und die drei weiteren Spieler werden demnach voraussichtlich das Pariser Pokalspiel bei Vannes OC am Montag sowie den Jahresauftakt in der Ligue 1 am kommenden Sonntag bei Olympique Lyon verpassen. Vor dem Jahreswechsel hatte der mehrmalige Weltfußballer Urlaubsbilder aus seiner argentinischen Heimat in Rosario in den sozialen Medien gepostet.

Der positive Test des Ausnahmespielers ist einer von vielen im internationalen Fußball. Vor allem in England wirbelt die Pandemie, im Besonderen die Omikron-Variante, den Spielplan derzeit durcheinander. Auch in Deutschland vermeldeten die Klubs nach der kurzen Winterpause zuletzt zahlreiche Corona-Fälle.

PSG: Neymar fällt weiter aus

PSG bestätigte zudem, dass Neymar weiter ausfallen und „bis zum 9. Januar seine Behandlung in Brasilien mit Mitgliedern des medizinischen und Leistungsstabs“ des Vereins fortsetzen wird. „Seine Rückkehr ins Training ist weiterhin in etwa drei Wochen geplant“, teilte der Klub mit.

Der Brasilianer hatte sich am 28. November beim 3:1 gegen die AS St. Etienne eine Verstauchung des linken Knöchels zugezogen. Sein Ausfall wurde damals auf sechs bis acht Wochen geschätzt.