Hannover - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat bei einem Besuch in Hannover nach eigenen Angaben zwei Kinder gegen das Coronavirus geimpft. Der SPD-Politiker besuchte am Freitag das Impfzentrum im Erlebnis-Zoo Hannover. Der Mediziner verabreichte beispielsweise der kleinen Frida eine Impfdosis. „Ich finde es rührend und beeindruckend, welche Opfer Kinder bereit gewesen sind zu tragen und dafür müssen wir etwas zurückgeben. Und das allermindeste ist, dass wir Kindern ein Impfangebot geben.“

Weiter sagte der Minister, er sei als Impfarzt davon überzeugt, „dass Kinder, die sich selbst impfen lassen wollen, mit dem Einverständnis ihrer Eltern, sich selbst einen Gefallen tun, aber auch der Gesellschaft.“ Lauterbach hatte vor seiner Zeit als Bundesminister im Frühjahr etwa im Impfzentrum Leverkusen geholfen.