Gelsenkirchen - Die Polizei hat im nordrhein-westfälischen Gelsenkirchen eine Weihnachtsfeier wegen der Corona-Auflagen vorzeitig beendet und zwei Teilnehmer in Gewahrsam genommen. Ein 49-Jähriger und seine 37 Jahre alte Partnerin hätten bei den polizeilichen Maßnahmen Widerstand geleistet, wobei eine Beamtin leicht verletzt worden sei, teilte die Polizei mit. 

Zuvor waren die Beamten zu einer Ruhestörung gerufen worden. Sie hatten am späten Freitagabend mehrere Feiernde aus mehr als zwei Haushalten in einer als Büro genutzten Wohnung angetroffen. Wegen der Corona-Bestimmungen habe die Party beendet werden müssen - zum Missfallen der Teilnehmer. Gegen das Paar wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Allen Beteiligten droht ein Bußgeld.