Menschen mit Mundschutz gehen an einem geschlossenen Laden im Stadtzentrum von Leicester vorbei. 
Foto: dpa/AP/Rui Vieira

LondonDie britische Wirtschaft ist in Zusammenhang mit der Corona-Krise im zweiten Quartal des Jahres massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 20,4 Prozent zurück. Das teilte die britische Statistikbehörde am Mittwoch mit. 

Grafik: BLZ/Galanty; Quelle: Statistikamt Großbritanniens (ONS), afp

Die Statistikbehörde sprach am Mittwoch von der „größten Rezession“ seit Beginn der Erhebungen. Besonders heftig war der Einbruch während der massiven
Einschränkungen des öffentlichen Lebens im April. Im ersten Quartal war die britische Wirtschaftsleistung noch um 2,2 Prozent zurückgegangen.

Im Mai wuchs das BIP den Angaben zufolge wieder um 2,4 Prozent, im Juni dann um 8,7 Prozent.