Berlin - In der Mongolei, auf den Seychellen, in Chile und im Königreich Bahrain erkranken derzeit wieder viele Menschen an Covid-19, obwohl sie schon gegen Corona geimpft sind. Das berichtet die New York Times. Demnach hat in den betroffenen Ländern über die Hälfte der Bevölkerung den kompletten Impfschutz erhalten. Trotzdem gehen die Corona-Zahlen hoch.

Alle Länder haben eine Gemeinsamkeit: Sie verwenden chinesische Impfstoffe. Ob sie der Grund für das rapide Ansteigen der Neuinfektionen sind, ist noch unbestätigt. „Wenn die Impfstoffe gut wären, dann würden wir diese hohen Neuinfektionen nicht sehen“, sagte Jin Dongyan, ein Virologe der Universität Hongkong, der New York Times. Die chinesische Regierung sei nun gefordert, das Problem zu lösen, schließlich habe sie für Impfstoffhersteller wie Sinopharm und Sinovac Biotech geworben.