Berlin - Mindestens 85 Prozent des Gesundheitspersonals in Berlin sind gegen das Coronavirus geimpft worden. Wie der Tagesspiegel mit Bezug auf eine Senatszählung berichtet, erhielten bis zum 26. März von den 56.200 Beschäftigten in Krankenhäusern 86 Prozent ihre Erstimpfung, 27 Prozent ihre Zweitimpfung. Von den 28.300 Angestellten in Pflegeheimen sind 81 Prozent einmal und 55 Prozent zweimal geimpft worden.

Neben Ärzten und Pflegern gehören auch Übersetzer und Sozialpädagogen zu den Impflingen, heißt es. Auch die Gesundheitsämter ließen offenbar verlautbaren, dass mehr als 80 Prozent des Personals die erste Dosis erhalten hätten. Dem Bericht zufolge erzählen Ärzte und Pflegekräfte von weiteren Impfungen, die nach dem 26. März stattgefunden haben sollen. Damit könnte die Zahl der bis dato Geimpften noch höher liegen.