StuttgartBaden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann möchte in Schulen und Kitas künftig auch Antigen-Schnelltests zur Eindämmung des Coronavirus einsetzen.  

„Ich halte den Einsatz von Antigen-Schnelltests für sinnvoll, weil sie die Möglichkeit bieten, mehr Personen in kürzerer Zeit zu testen und Infektionen schneller zu erkennen“, sagte die Ministerin der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“. Mit den Schnelltests soll ein Ergebnis dann innerhalb weniger Minuten vorliegen.  

Die Bundesländer haben sich bei ihrem Treffen am Mittwoch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sich darauf geeinigt, dass Schnelltests künftig in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen eingesetzt werden sollen.