Brandenburg hat den Corona-Impfstoff von Novavax jetzt für alle Bürger freigegeben. Die Priorisierung der Impfung mit diesem Wirkstoff für Angehörige der Gesundheits- und Pflegeberufe sei aufgehoben, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Seit dem Start am Mittwoch vergangener Woche seien in Brandenburg erst 420 Impfungen mit dem Novavax-Stoff verabreicht worden. Mit der ersten Lieferung hatte Brandenburg 42.000 Impfdosen dieses Herstellers erhalten.

„Es ist genügend Impfstoff vorhanden, der jetzt auch schnell allen Interessierten angeboten werden soll“, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). „Jede und jeder, der sich jetzt noch für eine Impfung entscheidet und vielleicht genau auf diesen Impfstoff gewartet hat, kann sich einen Impftermin in einer kommunalen Impfstelle geben lassen.“ Sobald der neue Impfstoff vom Bund auch an Apotheken geliefert werde, könnten auch niedergelassene Ärzte damit impfen.

Nuvaxovid ist ein sogenannter Proteinimpfstoff. Er beruht damit auf einer schon länger verwendeten Technologie – anders als beispielsweise die gegen Covid-19 gängigen mRNA-Impfstoffe.