Washington D.C. -  US-Präsident Joe Biden (78) wird schon am Montag das Einreiseverbot für Ausländer aus Europa erneuern. Zudem sollen zum Schutz vor einer neuen Variante des Coronavirus auch Einreisen aus Südafrika gleichermaßen begrenzt werden. Das wurde am Sonntagabend aus Kreisen des Weißen Hauses bekanntgegeben. Zuvor hatten unter anderem die Sender CNN und NBC übereinstimmend über die weithin erwartete Änderung berichtet.

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hatte vor einer Woche ein Ende des Einreisestopps angeordnet. Bidens Team teilte daraufhin mit, dass die Beschränkungen für Reisende aus dem Schengen-Raum, aus Großbritannien, Irland und Brasilien nach dem Amtsantritt der neuen Regierung wieder eingeführt würden.