Berlin - Aufgrund der zahlreichen illegalen Corona-Partys und Ausschreitungen im James-Simon-Park in Berlin-Mitte wird dort der Aufenthalt ab 20 Uhr verboten. Dies teilte der Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel (Grüne), am Mittwochabend auf Twitter mit. 

Ab spätestens Freitag werde das Bezirksamt in Abstimmung und in Zusammenarbeit mit der Polizei im James-Simon-Park das Alkoholverbot in Grünanlagen nach Paragraph 10 der Infektionsschutzverordnung durchsetzen. Dies gelte auch für das Musikverbot nach Grünanlagengesetz.  

Die in den S-Bahnbögen am Park ansässigen Gaststätten seien dringend gebeten worden, keinen Außerhausverkauf von Alkohol vorzunehmen.

Stephan von Dassel: „Bezirksamt und Polizei hoffen, damit die Spirale von Gewalt in und aus dem Park zu durchbrechen und für die daran Interessierten unattraktiv zu machen. Der James-Simon-Park soll wieder das werden, was er lange war: ein toller Park für alle mit atemberaubender Kulisse.“