Positiver Corona-Test (Symbolbild)
Foto: imago images

GöteborgIn Schweden ist ein erster Fall einer Corona-Mehrfachinfektion bekannt geworden. Das berichtet die schwedische Zeitung Dagens Nyheter. Laut dem Bericht bestätigte das Universitätsklinikum in Göteborg einen Fall, bei dem eine 53-jährige Frau sowohl im Mai als auch im August positiv auf das Virus getestet wurde. Das Universitätsklinikum Sahlgrenska konnte nach Analyse des Genoms der beiden Virusstämme bestätigen, dass sie zweimal infiziert war.

„In zehn Positionen unterschied sich der Virusstamm von Mai von dem im August getesteten“, sagte Arzt Johan Ringlander gegenüber Dagens Nyheter. „Das heißt, wir können sagen, dass es sich um zwei separate Infektionen handelt und nicht um dieselbe ruhende Infektion.“

Die Forscher des Uniklinikums sehen dadurch die grundsätzliche Annahme, eine überstandene Infektion bedeute zumindest ein gewisses Maß an Immunität, aber nicht widerlegt. Im Gegenteil: „Wenn überhaupt, dann zeigt dies, dass die Frau tatsächlich eine teilweise Immunität aufgebaut hat. Ihre zweite Infektion war nur sehr mild“, sagte Ringlander.