Eine an Corona-Tests arbeitende Forscherin in Italien
Foto: AP/Luca Bruno

StockholmDie Bundesrepublik hat nach Angaben des Europäisches Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bisher ungenügende oder keine Daten über die im Land durchgeführten Corona-Tests. an die EU gemeldet.

Das ECDC hatte am Donnerstag erstmals eine sogenannte Corona-Ampel für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums sowie für Großbritannien veröffentlicht. Grundlage waren mehrere Faktoren: die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen, die Test-Rate pro 100.000 Einwohner und der Anteil positiv ausgefallener Corona-Tests.

Demnach lieferten neben Deutschland auch Österreich, Schweden und Island zu wenig Daten, um eine Einstufung zu ermöglichen.