Berlin - Der Berliner Admiralspalast öffnet ab Donnerstag wieder seine Türen, aber nicht als beliebter Veranstaltungsort, sondern als Corona-Testzentrum. Bis Weihnachten kann sich dann dort jeder von 10 bis 22 Uhr einem Corona-Schnelltest unterziehen, wie der RBB berichtet.

Angewendet werden Antigen-Schnelltests durch die Nase. Innerhalb einer halben Stunde bekommt man das Ergebnis dann per Mail mitgeteilt.

Theaterchef Stephan Offenhammer sagte dazu: „Wie alle Theater in unserem Land muss auch der bei den Berlinern beliebte Admiralspalast seit vielen Monaten geschlossen bleiben. Umso mehr freuen wir uns, zumindest einen kleinen Beitrag leisten zu können, um das Virus hoffentlich unter Kontrolle zu bringen.“

Vergangene Woche hatte auch der Berliner KitKatClub in der Köpenicker Straße angekündigt, Corona-Teststation zu werden. Jede Woche von Mittwoch bis Sonntag testet der Club von 10 bis 19 Uhr in der Köpenicker Straße 76 am üblichen Clubeingang an der Brückenstraße. Voraussetzung dort ist eine Online-Registrierung unter www.check4event.de/register vorab sowie ein Mund-Nasen-Schutz. Ein Test kostet 24,90 Euro.